Ulrich Hermann | Produktmanager | Hydraulische Schmiedepressen

Telefon +49 (0)7123 1805 0
Telefax +49 (0)7123 41231
E-mail hermann(at)wepuko.de

Markus Seeger | Projektmanager | Hydraulische Schmiedepressen

Telefon +49 (0)7123 1805 0
Telefax +49 (0)7123 41231
E-mail seeger(at)wepuko.de

Oliver Buck | Projektmanager | Hydraulische Schmiedepressen

Telefon +49 (0)7123 1805 0
Telefax +49 (0)7123 41231
E-mail buck(at)wepuko.de

Modernisierte 30 MN Freiform-Schmiedepresse mit drei Zylindern.

Werte schaffen und bewahren: Modernisierung von Anlagen

In den Fällen, in denen die Anschaffung einer neuen Anlage nicht rentabel wäre, ist die Modernisierung eine sinnvolle Alternative. Mit modernen Antrieben, Steuerungen und Verbesserungen der Transportmittel bauen wir unrentable Pressenanlagen in leistungsfähige Aggregate um.

Wir optimieren die Maschinen und Anlagen in der Peripherie der Schmiedepresse, wie zum Beispiel Öfen, Kräne oder Werkzeugtransportanlagen.

Macht eine Modernisierung Sinn oder ist eine Neuanschaffung sinnvoll? In einem intensiven Gespräch analysieren wir den Ist-Stand Ihrer Anlagen und besprechen Ihre Produktionsziele. Welche Maßnahmen effektiv sind, sagen Ihnen unsere erfahrenen Experten.

Ziel

Die im Betrieb befindlichen Pressen haben oft eine Lebensdauer von über 30 Jahren. Selbst wenn zurzeit zahlreiche neue Pressen gebaut werden, so wird doch selten eine alte Presse verschrottet. Mit diesen alten Pressen lassen sich aber die hohen Standards, die auf dem Weltmarkt gefordert werden, nicht mehr erreichen. Dies bezieht sich sowohl auf die Produkte selber als auch auf die Produktionsabläufe, Dokumentation und Zertifizierungen.

Es gibt eine Reihe von Vorteilen, die eine Modernisierung sinnvoll machen können:

  • Verfügbarkeit der Anlage erhöhen
  • Verringerung der Nebenzeiten
  • Verbesserung der Maschinenparameter
  • Verringerung der Betriebskosten
  • Verkleinerung der notwendigen Mannschaft
  • Möglichkeit der Erweiterung der Produktpalette
  • Weniger Wartungsaufwand; bessere Ersatzteilverfügbarkeit

Beispiel

Wepuko PAHNKE hat bereits zahlreiche Modernisierungen mit großem Erfolg für die Anwender durchgeführt. Ein Beispiel: Modernisierung und Erweiterung des ölhydraulischen Antriebs in einem deutschen Schmiedewerk. Das Ergebnis war eine dauerhaft höhere Verfügbarkeit von ca. 99 % in Bezug auf die Hydraulikanlage nach der Modernisierung bei gleichzeitig geringerem Energieverbrauch von 30%. Zusätzlich wurde eine höhere Produktivität durch eine Leistungssteigerung der Anlage erreicht.

Umsetzung

Mit gezielten, an den Einzelfall angepassten Modernisierungsmaßnahmen steigern wir Leistungsfähigkeit, Betriebssicherheit und Lebensdauer der Anlagen.

Eine Druckerhöhung für mehr Presskraft lässt sich in sehr vielen Fällen bei hydraulischen Schmiedepressen problemlos durchführen.

Durch Austausch oder Umbau von mechanischen Teilen können präzisere, wartungsarme Führungen eingebaut werden oder auch die Lebensdauer von Zylinderdichtungen von teilweise unter 1 Jahr auf bis zu 10 Jahre verlängert werden.

Eine neue Elektroniksteuerung auf dem neuesten Stand der Technik bietet nichtnur vielfältige, erweiterte Möglichkeiten zur präzisen Einstellung dieser Steuerung oder zur Erfassung von betriebs- oder qualitätswichtigen Daten, sondern eliminiert auch das Problem von nicht mehr verfügbaren Ersatzteilen in dieser schnelllebigen Branche.

Durch den Einbau von ferngesteuerten Werkzeugklemm- und -wechselvorrichtungen oder durch schneller verfahrbare Werkzeugtische erreichen wir eine Beschleunigung der Schmiedeprozesse.

Die Modernisierung oder Erweiterung der Handhabungsaggregate wie Schmiedemanipulatoren oder Hinzufügen von Hub- und Drehtischen zur schnelleren Handhabung der Schmiedestücke zwischen den Schmiedestichen kann eine erhebliche Leistungssteigerung bringen.

Verwandte Meldungen

 

Wir haben einen Ausbildungsplatz Industriemechanik (m/w) zu besetzen!

mehr lesen >
 

Die Südwest Presse schreibt über uns. Sie finden den Artikel unter dem folgenden Link:

mehr lesen >
 

22.01.2015

Nach langwieriger Angebotsphase konnte sich Wepuko PAHNKE erfolgreich gegen den weltweiten Wettbewerb durchsetzen und eine chinesische Ausschreibung für sich entscheiden. Der Auftrag umfasst eine komplette Pressenanlage, bestehend aus der zukünftig größten Oberflurfreiformschmiedepresse (TFP) der Welt mit einer Stauchkraft von 200 MN und dem ölhydraulischen Pressenantrieb mit einer installierten Leistung von 12.000 kW. In dem modernen, energiesparenden PAHNKE Modifizierten Sinus-Dire...

mehr lesen >
 

Eine neue Universal-Umformpresse wurde am Institut für Metallformung der TU Bergakademie Freiberg in der Versuchshalle Metallformung auf der Bernhard-von-Cotta-Str. 4 am Mittwoch, den 28.3., übergeben.

mehr lesen >
 

185 MN Presse produziert in China das erste Schmiedestück bei CITIC HEAVY INDUSTRIES CO., LTD.

mehr lesen >