Wepuko PAHNKE liefert Dreiplungerpumpen für Offshore-Ölförderschiffe von Petrobras in Brasilien

Wepuko PAHNKE erhielt von der brasilianischen Ölgesellschaft Petrobras den Auftrag über die Lieferung und Montage von sechs Dreiplungerpumpen für Well Service auf Offshore-Erdölförderschiffen. Die Pumpenskids für die FPSO-Schiffe P66 bis P71 (Floating Production Storage and Offloading Unit) werden ab 2014 ausgeliefert.

Pumpenskid für die Öl & Gas Branche

Petrobras Logo

Well Service Pumpenaggregat von Wepuko PAHNKE

8. April 2014

Erschienen in "PuK – Pumpen, Kompressoren und prozesstechnische Komponenten 2014", Dr. Harnisch Verlag.

Wepuko PAHNKE erhielt von der brasilianischen Ölgesellschaft Petrobras den Auftrag über die Lieferung und Montage von sechs Dreiplungerpumpen für Well Service auf Offshore-Erdölförderschiffen. Die Pumpenskids für die FPSO-Schiffe P66 bis P71 (Floating Production Storage and Offloading Unit) werden ab 2014 ausgeliefert. Sie haben ein Gewicht von 48 Tonnen und verfügen über eine installierte Leistung von je 1.200 kW. Die Well Service-Pumpen übernehmen die hydrostatischen Druckprüfungen in den Pipelines und den so genannten Risers, den metallisch-flexiblen Rohr- und Steigleitungen zwischen den FPSOs und den Wells. Außerdem erzeugen die Pumpen die hydraulische Leistung in den Leitungen zur Bewegung der Service-Molche (Pigs), die die Leitungen reinigen bzw. abdichten sollen. Je nach Aufgabe wird dazu entweder Meerwasser, Diesel oder Rohöl verwendet.

Komplett installierte Pumpenskids

Basis für jedes Pumpenskid ist ein aus Stahlträgern geschweißter Grundrahmen, auf dem sämtliche Komponenten installiert sind. Herzstück der Anlage ist die neu entwickelte Wepuko PAHNKE Hochdruck-Plungerpumpe DP 532-250 in liegender Ausführung, die mit der Motor-Getriebe-Antriebseinheit über elastische Kupplungen verbunden ist.

Die Pumpe ist für einen maximalen Betriebsdruck von 278 bar und eine Förderleistung von 120 m³/ h ausgelegt. Sie ist durch Rohrleitungsanschlüsse in die Förderanlage eingebunden. Das jeweilige Medium wird über einen Saugpulsationsdämpfer in den Flüssigkeitsteil der Pumpe gespeist und durch die oszillierende Bewegung der Plunger über einen Druckpulsationsdämpfer in die Druckleitung gefördert. Komponenten zur Öldruckschmierung, Sicherheitseinrichtungen, die Steuer- und Überwachungselektronik sowie die Versorgungs-, Mess- und Rohrleitungen werden ebenfalls auf dem Grundrahmen montiert und vervollständigen das Aggregat. Das gesamte Skid ist auf die Pitch-and-Roll-Bewegungen, die durch den Seegang hervorgerufen werden, konzipiert.

International zertifiziert

Der Installationsbereich auf den FPSOs ist als Ex-Zone 2 eingestuft, das heißt eine gefährliche, explosionsfähige Atmosphäre tritt nur selten und wenn, dann nur kurzzeitig auf. Entsprechend ist die elektrische Installation nach den Vorschriften für explosionsgefährdete Bereiche in Zone 2, Explosionsgruppe IIA und Temperaturklasse T3 für Umgebungstemperaturen von 10 bis 45°C ausgelegt. Die elektrischen und elektronischen Komponenten der Hochdruckpumpen sind durch die staatliche brasilianische Prüf- und Zertifizierungsbehörde Inmetro für den Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen zertifiziert. Außerdem ist das gesamte Pumpenskid von der international anerkannten Klassifikations- und Zertifizierungsgesellschaft Bureau Veritas (BV) für den Einsatz im Offshore-Bereich zertifiziert.

„Die Lebensdauer der Pumpenskids ist auf 25 Jahre ausgelegt und von uns garantiert“, betont Projektmanager Claus Kalmbach. „Dies trifft auch auf die Lackierung der Skids zu, die der DIN EN ISO12944 C5M H für raue Seeumgebungen entspricht. Die Lackierung wird durch einen unabhängigen Frosio-Inspektor beaufsichtigt und bestätigt.“

 Extreme Umgebungsbedingungen bevorzugt

Prozesspumpen von Wepuko PAHNKE sind an verschiedenen Einsatzorten auf der ganzen Welt erfolgreich im Einsatz, zum Beispiel auf Ölplattformen vor der Küste von Norwegen, in der eisigen Tundra Sibiriens und in den Wüsten von Algerien und Libyen. Ob in der Hitze oder bei Kälte verrichten sie im 24-Stunden-Dauerbetrieb zuverlässig ihren Dienst, in vielen Fällen 365 Tage im Jahr. Jede Komponente ist auf maximale Verfügbarkeit ausgelegt, denn unvorhergesehene Ausfallzeiten können schnell viel Geld kosten. „Wepuko PAHNKE passt die Anlagenkonzepte exakt an den jeweiligen Standort und die vorherrschenden Einsatzbedingungen an. Dies garantiert optimale Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit in Kombination mit einem kompakten Design, einfacher Wartung und Service sowie einer hervorragenden Regeldynamik“, erläutert Claus Kalmbach.

Zum Einsatz kommen die Komplettlösungen auch in Chemieanlagen, in Erdgas-Speicheranlagen, in Kernkraftwerken und auf Bohrinseln, in der Nahrungsmittelindustrie, bei der Kesselspeisung, der hydrostatischen Schmierung von Gleitlagern, in Hochdruck-Reinigungssystemen, bei Antrieben von Schmiedepressen, in Entzunderungsanlagen und Druckwasseranlagen. Darüber hinaus projektiert und liefert das Unternehmen komplette Hydraulikaggregate und - anlagen nach individuellen Spezifikationen einschließlich Montage und Inbetriebnahme.

Spezialist für Hochdruckpumpen

Die Wepuko PAHNKE GmbH ist Spezialist für Hochdruckpumpen und hydraulische Schmiedepressen mit Sitz in Metzingen. Das Familienunternehmen wurde im Jahr 1932 gegründet und zählt heute zu den Marktführern auf dem Gebiet der Hochdruckpumpen. Wepuko PAHNKE ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und bietet eine vollständige Palette von Plungerpumpen nach verschiedenen Normen wie API 674 (American Petroleum Institut), GOST-TR, RTN und DIN EN ISO 13710 sowie Norsok, Shell DEP, Petrobras, BP, usw. Die Pumpenaggregate sind für Fördermengen bis zu 4000 l/ min und Drücke bis zu 1000 bar ausgelegt und können nahezu jedes pumpbare Medium fördern. Typisch für Prozesspumpen von Wepuko PAHNKE sind Medien wie Ethanol, Methanol, Diesel, verunreinigtes Wasser, verschiedene Kältemedien sowie Gase in flüssiger Form. Die Pumpenskids werden mit eigenen, zertifizierten Montageteams installiert und in Betrieb genommen. Die Monteure mit spezieller Offshore-Zulassung übernehmen auch die Wartungszyklen und den Reparaturservice.